inkasso online

EIN INKASSOBÜRO EINFACH ONLINE BEAUFTRAGEN

// Voraussetzungen, Kosten und Ablauf der Beauftragung

Es lässt sich leider nicht immer vermeiden: Sie haben Ihre vertragsgemäße Leistung erbracht und trotzdem zahlt Ihr Kunde seine Rechnung nicht. Es gibt, wie so häufig im Leben, verschiedene Möglichkeiten. An dieser Stelle wollen wir etwas genauer auf das Inkasso, genauer Treuhandinkasso, eingehen.

Beim Forderungsverkauf geht durch Forderungsabtretung der wirtschaftliche Anspruch auf den Forderungskäufer über. Beim klassischen Inkasso bleibt der ursprüngliche Gläubiger weiterhin wirtschaftlicher und rechtmäßiger Eigentümer seiner Forderung. Das Inkassobüro agiert dabei auf Basis eines Geschäftsbesorgungsvertrags (§§ 675 ff. BGB). Rechtlich ist häufig eine Forderungsabtretung (Inkassozession) vereinbart, welche jedoch nur dem Zwecke des Forderungseinzugs dient. Das Inkassounternehmen handelt also im Sinne des Gläubigers und wird auch von diesem beauftragt. Der Inkassoprozess sowie die Ausschüttungen sowie Kosten- und Gebühren werden für gewöhnlich in einem Inkassovertrag geregelt. Während man beispielweise beim Forderungsverkauf auf einen Teil seiner Forderung verzichten muss, erhält man in der Regel beim Treuhandinkasso im Erfolgsfalle bis zu 100% seiner ursprünglichen Hauptforderung.

inkassoauftrag

Voraussetzungen für die Beauftragung eines Inkassobüro

Damit ein Inkassobüro für Sie tätig werden kann:

inkasso beauftragen

Kosten die bei einer Zusammenarbeit entstehen können

Damit ein Inkassobüro für Sie tätig werden kann: Die Kostensituation ist von Inkassounternehmen zu Inkassounternehmen unterschiedlich. Generell kann man sagen:

inkassobüro beauftragen

Der Ablauf des Vertrags- / Inkassoprozess

Bei Süderelbe Inkasso kann man den Beauftragungsprozess so kompakt beschreiben:

Anfrage starten:

geldeinzug